SVA Zürich erhält zum 7. Mal die Auszeichnung für Lohn-Fairness

SVA Zürich erhält zum 7. Mal die Auszeichnung für Lohn-Fairness

Gratulation! Wer bei der SVA Zürich arbeitet, kann sicher sein, dass er – und vor allem sie – fair ent­löhnt wird. Das Unter­nehmen wurde 2021 erneut mit dem Zer­tifikat «Fair Compen­sation» ausgezeichnet.  

29. November 2021

Auszeichnung für Lohn-Fairness

Zertifizierung schafft Vertrauen

Seit Sommer 2020 ist der Nach­weis für die Lohn­fairness für alle Unter­nehmen mit mehr als 100 Mitar­beiten­den Pflicht. Spätestens alle vier Jahre muss die Lohn­analyse durch­geführt werden. Die SVA Zürich stellt sich dem externen Audit schon seit 2015 und das jedes Jahr. HR-Leiterin Angela Peterelli, Mit­glied der Geschäfts­leitung der SVA Zürich, hat sich früh für die Zert­ifizier­ung stark gemacht. «Es reicht nicht, wenn Arbeit­geber gegen­über Mit­arbeiten­den beteu­ern, dass die Lohn­politik des Unte­nehmens fair ist», so die HR-Leiterin. Es braucht die Aus­zeich­nung einer an­erkannten Zerti­fizierungs­stelle.

Lohn ist wichtig, für eine hohe Mit­arbeiter­motivation braucht es mehr

Die SVA Zürich ist stolz, bereits zum siebten Mal in Folge die «Fair Compensation»-Aus­zeichnung zu erhalten. HR-Leiterin Angela Peterelli freut sich darüber. Sie sagt aber mit Nach­druck: «Der Lohn und die Entlöhnungs­politik müssen stimmen. Das reicht aber nicht.» Für eine hohe Motivation und Zufrieden­heit brauche es mehr. «Wer sich für eine Stelle bei der SVA Zürich bewirbt, will eine wichtige und sinn­stiftende Tätigkeit haben», berichtet Angela Peterelli aus ihrer Erfahrung. Sie ergänzt: «Weitere Plus­punkte gibt es für die Unternehmens­kultur und das Führungs­verständnis.» Auch Mitarbeit­ende ohne Führungs­funktion möchten in Projekt­gruppen mit­wirken und sich mit ihrer Erfahrung und ihren Ideen ein­bringen können.  

Kontakt

Footer