Arbeitgeberähnliche Funktion

Corona-Entschädigung für Erwerbsausfall: Arbeitgeberähnliche Funktion

Corona-Entschädigung für Erwerbsausfall

Die Corona-Entschädigungen sollen die wirt­schaftlichen Folgen der Massnahmen zur Bekämpfung des Corona­virus abfedern.

Arbeitgeberähnliche Funktion

Wer hat Anspruch?

Anspruch haben geschäfts­führende Gesell­schafterinnen und Gesell­schafter einer AG, GmbH oder Genossen­schaft sowie ihre mit­arbeitenden Ehe­partnerinnen oder Ehe­partner beziehungs­weise ihre ein­getragenen Partnerinnen oder Partner (vgl. Art. 31 Abs. 3 Bst. b und c AVIG).

Wofür gibt es Corona-Entschädigung und wer hat Anspruch?

Wie hoch ist die Entschädigung?

Sie beträgt 80 Prozent der Erwerbs­einbusse im betreffenden Monat, höchstens CHF 196.00 pro Tag.

Pro Tag ist nur eine Entschädigung (1 Taggeld) möglich.

Wie wird die Entschädigung ausbezahlt?

Die Ausgleichskasse überweist die Entschädigung direkt der anspruchsberechtigten Person – nicht der AG, GmbH oder Genossenschaft.

Antrag an die zuständige Aus­gleichs­kasse

Firmen, die Mitglied der SVA Zürich sind, beantragen die Corona-Entschädigung mit dem unten verlinkten Online-Formular.

Wer einer anderen Ausgleichskasse angeschlossen ist, wendet sich an jene.

Beratung für Mitglieder der Ausgleichskasse der SVA Zürich

Wir beraten Kundinnen und Kunden bei Fragen zur Corona-Entschädigung gerne telefonisch. Von Montag bis Freitag, 8 bis 17 Uhr. 

Weitere Informationen

Kontakt

Footer