Prämienverbilligung: Auszahlung

Prämienverbilligung: Auszahlung

Prämienverbilligung

Wer in wirtschaftlich bescheidenen Verhältnissen lebt, hat Anspruch auf Prämien­verbilligung.    

Auszahlung

Vorbescheid und definitive Verfügung

Basis für die definitive Berechnung des IPV-Anspruchs sind die effektiven Steuerfaktoren des Antragsjahres (Beispiel: für das Jahr 2022 sind die Steuer­faktoren vom Jahr 2022 massgebend). Diese sind normaler­weise erst bekannt. Deshalb gibt es vorher eine provisorische IPV.

Die SVA Zürich überweist im ersten Schritt 80 Prozent des IPV-Betrags an die Kranken­versicherung. Die Restzahlung oder Rückforderung erfolgt, sobald die definitiven Steuerdaten für das Antragsjahr vorliegen. 

Rückforderungen von Leistungen

Wenn die definitive Steuer­veranlagung des Antrags­jahres vorliegt und der Leistungs­anspruch tiefer ausfällt, stellt die SVA Zürich Rückforderung. Die Abwicklung erfolgt über die Kranken­kasse.

Wechsel der Krankenkasse

Die alte Krankenkasse informiert die SVA Zürich, und die Prämien­verbilligung wird automatisch an die neue Krankenkasse weitergeleitet. Die Versicherten müssen die SVA Zürich nicht informieren.

Meldepflicht

Wer Prämienverbilligung erhält, ist verpflichtet, alle Änderungen mit Auswirkung auf den Anspruch zu melden. Mehr zur Meldepflicht

Weitere Informationen

Kontakt

Footer